Sonntag, 19. Juli 2009

italien

gerade rechtzeitig nach unserem plan, den wir nicht haben, sind wir heute nach dem abstieg vom simplonpass in einem der nördlichen ausläufer von italien eingetroffen. wir befinden uns etwa einen kilometer von der grenze und geniessen einmal mehr die natur, belauschen den fluss und beobachten den klaren von sternen übersähten himmel. kitschig.

pinti hielt sich auch bei der zweiten passüberquerung tapfer. wir mußten einsehen,dass er zukünftig wohl die doppelte futtermenge bekommen muss,er frisst wie ein mähdrescher und wir sind stolz auf ihn.

Kommentare:

  1. Bravo bravo, Pinti war noch nie in Italien. Ich hoffe es geth im wirklich gut und das ihr mich noch immer kontaktiert, wen ihr mich fur Pinti braucht, gaeu? Auch wen es nur eine Frage ist.
    Alles gute, Titi

    AntwortenLöschen
  2. Pinti braucht vor allem mal einen Gutsch Moretti-Bier in den Napf und einen starken Espresso alle zwei Stunden, und zwar im Stehen an der Bar, ausserdem habt ihr ihm wohl die Montagsausgabe der Gazetta dello Sport vorenthalten, sagt Stefan

    AntwortenLöschen